DiLi-Tech

Mein PostBank-CSV-Exporter

Die Postbank hat zum 1.1.2023 ihr OnlineBanking neu aufgesetzt. Abgesehen davon, dass jetzt alles RIESENGROSS dargestellt wird (auf Smartphones "optimiert" - das geht aber besser!), vermisse ich jetzt den Export und Download von Umsätzen des Girokontos im CSV-Format. Dieses "comma-separated-value"-Format ist geeignet zur Weiterverarbeitung in beliebigen z.B. Office-Programmen.

Das gibt es nun nicht mehr.

Auf die Anfrage per Mail, wann dieses Feature wieder verfügbar sei, wurde mir nach mehreren Tagen mitgeteilt: es täte ihnen leid, dass ich eine Funktion, die ich immer verwendet habe, nun vermissen würde. Und leider würde das auch so bleiben: dieses Feature wird nicht mehr unterstützt!

Wie bitte???? Also noch einmal nachgefragt:

CSV-Export im OnlineBanking Hallo, ich habe kürzlich über diesen Kanal nachgefragt, wann bei Ihrem neuen OnlineBanking wieder die Möglichkeit eines Exportes von Buchungspositionen in eine CSV-Datei (zur weiteren Bearbeitung z.B. mit Excel) besteht. Mir wurde gesagt, dass dieses Feature nicht mehr unterstützt wird. Es gibt also nur noch das "Drucken" in eine PDF-Datei... Das kann ich so nicht glauben. Dieses Merkmal wird nicht nur für mich unentbehrlich sein. Auch andere Benutzer werden das schmerzlich vermissen. Überhaupt kenne ich KEINE Bank, die das in ihrem OnlineBanking NICHT anbietet - meine x weiteren Banken machen das ALLE !!!! Haben Sie sich so weit von den Wünschen Ihrer Kunden entfernt, das solche - essentiellen - Wünsche unerfüllt bleiben ???? Das ist ein KÜNDIGUNGSGRUND !!!! Gruß Dieter Liebl


Diesmal kam KEINE Antwort. Kundenbindung scheint nicht mehr auf der Agenda des Unternehmen zu stehen...

Auch andere Postbank-Onlinebanking-Benutzer sind über das neue Layout und die fehlenden Funktionen nicht sehr erfreut. Da hilft auch die markige Aussage "Wir gehen einen Schritt in Richtung Zukunft" nix! Da wird eher gestolpert...

Vielleicht überlegen die sich das ja noch einmal. Bis dahin muss ein Ersatz für die Exportfunktion her! Da muss wohl der kleine Programmierer tätig werden.

Na jedenfalls ist das kein großes Problem: die einfachste - und legale - Möglichkeit ist, in der Postbank-Umsatz-Übersicht durch den Tastendruck STRG-A den kompletten Fensterinhalt zu selektieren und durch anschließendes STRG-C diesen Inhalt in das Clipboard zu kopieren. Damit kann man schon eine Menge anfangen.

Mein Windows-Programm liest dann den Text aus dem Clipboard (auch Zwischenablage genannt) und versucht die Inhalte zu identifizieren und zu filtern. Das Ergebnis wird als "pb-export.csv" in den Download-Ordner geschrieben.

Diese csv-Datei kann mit dem gewohnten Tabellenkalkulationsprogramm wie bisher importiert werden. Allerdings sind nicht mehr alle Spalten verfügbar. Es wird nur übertragen, was auf dem Bildschirm steht.
Beim Import ist darauf zu achten, dass der Zeichensatz nun "UTF-8" ist. Der Feld-Separator ist wie bisher: ";".

Das Ergebnis der Programmieranstrengungen.
Die Bedienung ist denkbar einfach: Programm starten und dreimal RETURN drücken. Fertig!

Den Download gibt es hier (Dateilänge: 899.471 Bytes; aktualisiert: 07.02.2023, 10:15:54). Installation? Keine! Einfach den Inhalt der ZIP-Datei in irgendeinen Ordner (z.B. C:\PB-Exporter\) entpacken und dort starten.

Wenn Sie sich für den Lazarus- / Delphi- Quelltext interessieren: hier!
Ich habe das Programm so geschrieben, dass es eigentlich selbsterklärend sein sollte. Wenn Sie mit Lazarus / Delphi selbst experimentieren wollen, so benötigen Sie ein Formular, das Sie MainForm nennen.
Weiterhin ziehen Sie nun 3 Knöpfe vom Typ TBitBtn (mit Namen: BitBtnGetClp, BitBtnSave sovie BitBtnClose) in das Formular.
Es folgt die Ausgabeliste ListView. Die benötigt 7 Spalten, wobei die erste Spalte "dummy" nicht sichtbar sein soll (width=0). Die 6 folgenden Spalten werden so benannt, wie oben im Bild sichtbar. Das Property "ViewStyle" von ListView muss "vsReport" sein!
Schlussendlich noch eine Statusbar mit 3 Panels für die Meldungen ganz unten.

Die zu den Knöpfen gehörigen Ereignisroutinen (BitBtnGetClpClick(), BitBtnSaveClick() sovie BitBtnCloseClick() finden Sie im Quelltext. Ebenso die Ereignisroutinen für onFormShow und onFormClose.

Damit sollten sowohl Delphi als auch Lazarus ein funktionierendes Programm compilieren können. Es fehlt zur Vollendung noch ein wenig Feinschliff für die Optik... Viel Spass damit!

nach ganz oben

     Hier Kommentare dazu anschauen bzw. selbst kommentieren!